Qualifizierte Mitarbeitende zu finden, ist schwieriger denn je. Im heutigen Arbeitnehmermarkt gilt es, sich als Unternehmen um eine passende Verstärkung des Teams zu bemühen. Um geeignete Fachkräfte auf direktem Wege zu erreichen, ist allem voran eine kreative Marketingstrategie gefragt.

Insbesondere im Netz sollte Ihr Unternehmen präsent sein, denn ein Großteil der Bewerberinnen und Bewerber suchen auf Jobplattformen im Internet nach einer neuen Stelle (Quelle: Statista 2019). Der erste Kontakt zu den potenziellen Fachkräften zählt – und dieser läuft häufig über die Stellenanzeige. Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt, wie Sie sich mit Ihrer Stellenanzeige als attraktiver Arbeitgeber präsentieren können und was Sie beachten sollten, um diese ansprechend und überzeugend zu gestalten:

1. Der Titel ist entscheidend: Wie ein gutes Buch, sollte auch Ihre Stellenanzeige mit einem interessanten Titel beginnen. Die wichtigsten Infos sollten prominent platziert sein und den Job-Suchenden ins Auge stechen.

2. Bringen Sie es auf den Punkt: Niemand mag lange Fließtexte. Versuchen Sie den Stellenanzeigentext zu strukturieren, indem Sie Absätze, aussagekräftige Überschriften und Aufzählungspunkte nutzen. Bauen Sie außerdem Bilder oder Infografiken mit ein, denn diese fallen direkt ins Auge. Bedenken Sie darüber hinaus, dass die Mehrheit an Bewerberinnen und Bewerbern über ihr mobiles Endgerät auf der Stellensuche sind (Quelle: Statista 2019). Auf dem Smartphone wirken längere Texte umso mehr überfrachtend.

3. Verabschieden Sie sich von förmlichen Floskeln: Sorgen Sie dafür, dass die potenziellen Bewerber:innen bei Ihrer Stellenanzeige hängen bleiben, indem Sie Ihre Texte kreativ und ansprechend gestalten. Stellen Sie den Leser:innen offene Fragen oder nutzen Sie eine direkte Ansprache. Verzichten Sie allerdings unbedingt auf den allseits bekannten Marketingsprech, das macht Ihre Stellenanzeige austauschbar.

4. Verfassen Sie die Aufgabenbeschreibung, Anforderungen und Qualifikationen konkret und realistisch: Fassen Sie verständlich zusammen, welche Aufgaben und Tätigkeiten für Ihre zu besetzende Stelle vorgesehen sind. Beschreiben Sie diese ohne Umschweife und bleiben Sie realistisch. Nichts frustriert mehr, als dass die Arbeitsrealität mit der Beschreibung in der Stellenanzeige nicht übereinstimmt. Das könnte für Sie eine hohe Personalfluktuation zur Folge haben. Machen Sie außerdem klar, welche Anforderungen die Bewerber:innen erfüllen müssen. Diese müssen in der Aufgabenbeschreibung stehen. Aus der „Candidate Experience Studie“ von „stellenanzeigen.de“ und der „meta HR Unternehmensberatung“ aus dem Jahr 2021/22 geht hervor, dass es 90 Prozent der befragten Jobsuchenden wichtig ist, dass in Bezug zu inhaltlichen Aspekten von Stellenanzeigen Informationen zu Arbeitsaufgaben und fachliche Anforderungen vorhanden sind. Erst im Anschluss daran folgen die Themen Gehaltsangaben mit 60,8 Prozent und mit über 50 Prozent Informationen zur Unternehmenskultur beim Arbeitgeber.

5. Machen Sie die Stellenanzeige durch wichtige Keywords auffindbarer: Damit potenzielle Bewerber:innen Ihr Jobangebot auch über Google und andere Plattformen schneller finden, ist es wichtig, dass Sie passende Schlagwörter in Ihren Stellenanzeigen-Text einbauen.

6. Stellen Sie heraus, was Ihr Unternehmen von anderen abhebt: Präsentieren Sie Ihr Unternehmen zwar kurz und knapp, aber allem voran authentisch und stellen Sie Ihre Vorteile als Arbeitgeber heraus.

7. Direkte Ansprechpartner:innen für Interessierte: Schaffen Sie kurze Kommunikationswege und die Möglichkeit, dass die Kandidatinnen und Kandidaten Ihre zuständigen Personalverantwortlichen bei Nachfragen auf direktem Wege kontaktieren können.

Sie sind gerade auf der Suche nach Fachkräften und brauchen Unterstützung bei der Gestaltung Ihrer Stellenanzeige oder Karriere-Website? Gerne geben wir Ihnen weitere Tipps mit auf den Weg.

Hier finden Sie weitere Blogbeiträge
Katja Neuhaus

Katja Neuhaus

Sie sind gerade auf der Suche nach Fachkräften und brauchen Unterstützung? Ich freue mich über Ihre Nachricht: katja.neuhaus@moduldrei.de