Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und wir stellen uns die Frage: Welche Kommunikationstrends erwarten Kommunen und kommunale Unternehmen im neuen Jahr?

Die Digitalisierung wird sich auch im nächsten Jahr Raum verschaffen. Ob digitalisierte Marketing- und Vertriebsprozesse oder Online- und Hybrid-Events – die Akzeptanz, was digital möglich ist, wird weiter zunehmen. Zudem wird das Onlinezugangsgesetz (OZG) im nächsten Jahr eine wichtige Rolle in den Kommunen einnehmen. Bis 2022 müssen alle Leistungen digital angeboten werden. Also machen Sie sich Gedanken, wo Sie im nächsten Jahr andocken, denn eines ist sicher: Die Digitalisierung bleibt ein Megatrend.

Die Pandemie hat vieles verändert. Themen wie Nachhaltigkeit und Ethik haben aber auch zukünftig weiter einen hohen Stellenwert. Stadtwerke sollten sich weiter mit Ökostrom, Ressourcenverbrauch und erneuerbaren Energien beschäftigen und vor allem im digitalen Marketing zum Ausdruck bringen. Das geht auch mit einer gewissen Transparenz einher. Kunden möchten wissen, wie Ihr Unternehmen funktioniert, welche Daten Sie erheben und wie Sie diese behandeln. Datenschutzfreundliches Verhalten wird mit Kundenvertrauen belohnt und ist eine Grundvoraussetzung, um mit digitalen Aktivitäten erfolgreich zu sein.

Und wie sieht’s mit Social Media aus? Es wird erwartet, dass Verkäufe über Social-Media-Plattformen – also das Social Selling – in den nächsten sechs Jahren weltweit um mehr als 400 Prozent steigen. Produkte wie Strom und Erdgas nicht nur über beispielsweise Instagram zu bewerben, sondern auch direkt über die Social Media-Plattformen zu verkaufen, ist die Zukunft. Genauso wichtig ist die Personalisierung der Inhalte, die Sie vermarkten. So wie Sie Ihren Content im Marketing spezifisch nach einer Zielgruppe ausrichten, sollte das zukünftig auch in den sozialen Medien passieren. Es garantiert neben einen höheren Wiedererkennungswert auch mehr Website-Aufrufe.

Mit diesen Trends wünschen wir Ihnen einen guten Start in das neue Jahr.

Hier finden Sie weitere Blogbeiträge
Moduldrei – Antonia Schütter

Antonia Schütter

Welche Veränderungen stehen bei Ihnen im neuen Jahr an? Ich freue mich auf Ihre Nachricht.