Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Sie Austauschmöglichkeiten schaffen, von denen nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kunden profitieren? Wir zeigen Ihnen, inwiefern Seminare sich dafür eignen und wie Sie ein Seminar so planen, dass ein wertvoller Austausch unter den Teilnehmern zustande kommt.

Wir stellen auf unseren Seminaren immer wieder fest, wie wichtig der Austausch untereinander ist. Denn meistens treffen Menschen mit dem gleichen Job und denselben Herausforderungen aus ganz Deutschland aufeinander. Sie können nicht nur etwas vom Referenten lernen, sondern auch von anderen Seminarteilnehmern. Damit rege Diskussionen entstehen und die Teilnehmer sich gegenseitig mit ihren Erfahrungen und Ansichten bereichern können, sollten Sie dafür sorgen, dass…

  • … Sie die Dauer der einzelnen Vorträge so planen, dass am Ende von jedem Vortrag noch genug Zeit für Diskussionen bleibt.
  • … die Mittagspause lang genug ist, damit die Teilnehmer in Ruhe essen und sich dabei unterhalten können. Wir empfehlen eine Stunde für die Mittagspause.
  • … die Teilnehmer beim Essen zusammenbleiben. Organisieren Sie einen ruhigen Ort, da die Kantine oft zu laut ist.
  • … Sie außerdem eine Kaffeepause einplanen, am besten gegen Ende des Seminars. Auch hier können sich die Teilnehmer über das neu gewonnene Wissen austauschen.
  • … Sie eine Teilnehmerliste auslegen, damit die Teilnehmer auch nach dem Seminar weiterhin in Kontakt bleiben können. Natürlich brauchen Sie dazu die Erlaubnis zur Weitergabe ihrer Daten.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Austausch unter den Teilnehmern anzuregen. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Teilen Sie mir gerne weitere Ideen mit.

Beraterin für Wirtschaftsförderung

Haben Sie weitere Ideen? Schreiben Sie mir gerne.