Die Wirtschaftsflächen an Ihrem Standort sind wertvoll und ein endliches Gut. Bereits zwei Drittel der deutschen Wirtschaftsförderungen kritisieren den Flächenmangel an ihrem Standort (Studie Moduldrei 2018, n = 474). An vielen Wirtschaftsstandorten gibt es aus diesem Grund einen erheblichen Nachfragedruck.

Welche Betriebe wollen Sie auf Ihrer wertvollen Fläche ansiedeln? Wollen Sie Unternehmen an Ihren Standort holen, die besonders viel Gewerbesteuer in die Stadtkasse zahlen, besonders viele Arbeitsplätze schaffen oder ein besonders nachhaltiges Konzept verfolgen? Mit einem Kriterienkatalog suchen Sie die besten Unternehmen aus und steuern die wirtschaftliche Entwicklung Ihres Standortes. Um Vergabekriterien zu definieren, müssen Sie zunächst folgende Fragen beantworten:

  • Welche Kriterien sollte ein Unternehmen erfüllen?
  • Wollen Sie die Flächen an Bestandsunternehmen vergeben oder Neuansiedlungen erreichen?
  • Welche Kriterien führen zum Ausschluss von Betrieben?
  • Wie wollen Sie die Kriterien gewichten?
  • Wie können Sie die ausgewählten Kriterien messen?
  • Wie läuft der Entscheidungsprozess ab und wie können Sie diesen optimieren?

Aus den Antworten können Sie ein Instrument entwickeln, das Ihnen hilft, Unternehmen zu bewerten und auszuwählen. Sie haben eine Entscheidungsgrundlage, mit der Sie nicht nur die Ansiedlung steuern können, sondern auch Transparenz schaffen. Vergeben Sie Ihre Flächen nicht an jedes beliebige Unternehmen, sondern gehen Sie strukturiert und geduldig vor. So siedeln Sie Betriebe an, die zur positiven Entwicklung Ihres Wirtschaftsstandortes beitragen.

Beraterin für Wirtschaftsförderung

Haben Sie Fragen zu Vergabekriterien? Schreiben Sie mir gerne.