„LinkedIn ist eher für den internationalen Markt interessant“ – Das hört man immer noch häufig. Stimmt aber so nicht mehr. Mehr als 15 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum nutzen bereits LinkedIn. Und die Pandemie hat der Business-Plattform noch einmal einen gehörigen Schub verpasst: Immer mehr Nutzerinnen und Nutzer entdecken LinkedIn für ihren Content.

Zeit also, sich hier mal genauer umzuschauen: LinkedIn setzt klar auf Content und den Dialog. Employer (aber auch Personal-) Branding läuft also vor allem über gute Inhalte, um den eigenen Stellenausschreibungen Gewicht zu verleihen. Der Vorteil: Beiträge, die ein Unternehmen bei LinkedIn postet, erscheinen häufiger in den Suchanfragen bei Google. Ihre gesamte digitale Präsenz profitiert davon also.

Was Sie bei LinkedIn nach vorne bringt:

  1. Die Mischung macht‘s: Die Unternehmensseite bei LinkedIn kann viel. Von Produkten über Kompetenzen und Werten ist alles dabei. Sie können hier bereits vorab Zielgruppen und entsprechende Keywords definieren, um besser gefunden zu werden. Zusammen mit den Privatprofilen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergibt sich ein sehr gutes Bild vom Unternehmen.
  2. „Content is king“: LinkedIn hat einen eigenen Algorithmus, der relevanten Content vor Eigenwerbung vorzieht. Arbeiten Sie also mit Bildern, Videos, Artikeln, Whitepapern und Grafiken, um sich hier zu platzieren. Das macht auch als Nutzer/in mehr Spaß.
  3. Fördern Sie den Dialog: LinkedIn bietet viele sehr einfache Möglichkeiten, auf Posts zu reagieren oder sich einzubringen. Dabei zählen auch vorgefertigte Reaktionen, die per One-Click erledigt sind. Aber um wirklich auf sich aufmerksam zu machen, sollten Sie sich in Gruppen an Diskussionen beteiligen, anderen Unternehmen folgen und sie in den eigenen Posts verlinken.
  4. Setzen Sie einen Fokus: Stechen Sie heraus, indem Sie Ihre Themen klar abgrenzen. So wissen Nutzerinnen und Nutzer genau, was sie bei Ihnen erwarten können. Und posten Sie nicht nur, weil Sie mal wieder etwas posten müssen, sondern schaffen Sie echten Mehrwert.

LinkedIn ist ein Netzwerk und so sollten Sie es auch verstehen. Vernetzen Sie sich mit anderen. So schaffen Sie Reichweite und Vitamin B bekommt eine ganz neue Bedeutung. Denn bei LinkedIn kennt immer irgendjemand wen, der zu Ihnen und Ihrer offenen Stelle passt.

Hier finden Sie weitere Blogbeiträge
PR-Beraterin Rhena Schluck

Rhena Schluck

Sind Sie auch schon bei LinkedIn? Lassen Sie uns gern dort vernetzen.